Allgemeine Schulungsbedingungen

Schulungsbedingungen


1. Schulungsbedingungen Partnerprogramm

  1. Schulungsziele Securepoint Trainings

    1. Schulungen von Securepoint haben das Ziel, das Wissen zu den Produktthemen zu vertiefen. Die Entwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen der Teilnehmer soll gefördert werden. Das praxisorientierte Erleben der Lösung und das selbstständige Nachvollziehen von Funktionen stehen dabei an erster Stelle.
    2. Teilnehmende Personen sollen anhand der Inhalte die Fähigkeit erlangen, die Prüfungsfragen zu verstehen und selbstständig lösen zu können.

  2. Allgemeine Informationen zur Teilnahme

    1. Als teilnehmende Person gilt die Person, deren Name in der Buchung hinterlegt ist.
    2. Jede teilnehmende Person erhält nach Eingang der Buchung eine E-Mail von schulung@securepoint.de mit allen Informationen zur Teilnahme.
    3. Die teilnehmende Person erhält in unserer Securepoint Akademie Zugriff auf das Partnerzertifikat und ein Partnerlogo. Zusätzlich wird Ihnen von Ihrem Vertriebs-Ansprechpartner ein Partnerzertifikat persönlich ausgehändigt.
    4. Das Partnerprogramm ist personenbezogen. Nur die teilnehmende Person erhält je nach Partnerstatus Zugriff auf die Inhalte und Schulungen.
    5. Ein Wechsel der teilnehmenden Person ist nur aus schwerwiegenden Gründen in Absprache mit der Schulungsorganisation möglich (schulung@securepoint.de).
    6. Die Teilnahme an einer Schulung ist nur innerhalb des Partnerprogramms möglich.
    7. Die Weitergabe des Zugriffs durch die teilnehmende Person an Dritte ist untersagt. Bei Nutzung durch eine andere Person behält sich Securepoint vor, eine Gebühr i.H.v. 199 EUR zu erheben.

  3. Allgemeine Informationen zur Durchführung

    1. Webinare und Trainings finden teilweise online statt.
    2. Prüfungen finden ausschließlich online statt.
    3. Trainingsinhalte, Aufzeichnungen, Unterlagen uvm. stehen in der Securepoint Akademie unter https://akademie.securepoint.de zur Verfügung.

  4. Aufbau

    1. Um an den aufeinander aufbauenden Schulungen teilzunehmen, müssen die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sein: Die Prüfungen zu den vorherigen Schulungen müssen spätestens sieben (7) Werktage vor Beginn der gebuchten Schulung erfolgreich abgelegt werden. Genaue Informationen, welche Schulungen aufeinander aufbauen, stehen in jedem Kurs in der Securepoint Akademie zur Verfügung.
    2. Prüfungen können jederzeit wiederholt werden.
    3. Technische Zertifikate haben eine Gültigkeit von einem (1) Jahr und werden digital in der Securepoint Akademie nach bestandener Prüfung ausgestellt.

  5. Stornierungsbedingungen einzelner Schulungen

    1. Einige Schulungen benötigen eine verbindliche Anmeldung. Diese Informationen sind im jeweiligen Kurs in der Securepoint Akademie einsehbar.

      1. Bei Verhinderung bitten wir um rechtzeitige Stornierung unter schulung@securepoint.de.

  6. Technische Voraussetzungen

    1. Die technischen Voraussetzungen sind in dem jeweiligen Kurs in der Securepoint Akademie definiert.

  7. Laufzeit und Kündigungsfrist des Partnerprogramms

    1. Es besteht eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten.
    2. Der Vertrag verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate, sofern er nicht mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der Mindestvertragslaufzeit gekündigt wird.
    3. Im Falle einer Kündigung wird die Leistung bis zum Ende der Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellt.
    4. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit besteht kein Anspruch auf die Leistungen des Partnerprogramms inkl. Partnerzertifikat, Partnerlogo, Nutzung NFR Lizenzen, etc.


2. Unified Security Cert+ Bedingungen/Voraussetzungen

Die IT-Sicherheit ist stets im Wandel und erfordert kontinuierlich Weiterbildungen Ihrer IT-Sicherheits-Spezialisten.

Mit dem Unified Security Cert+ bietet Securepoint einen neuen und ganzheitlichen Ansatz, um IT-Security auch im Mittelstand / KMU effektiv zu betreiben.

Mit dem Zertifikat „Securepoint Unified Security Cert+“ werden klare Definitionen für notwendige Systemumgebungen und erforderliche Sicherheitsmaßnahmen geschaffen. Die einzelnen Bereiche sind in thematische Blöcke unterteilt, wie z. B. „Netzwerksicherheit“, „Notfall“ oder „Dokumentation“. Ein einfaches Bewertungssystem gibt Aufschluss über die Umsetzung von Vorgaben des Cert+ und den erreichten Schutzgrad. Das schafft Transparenz: Prozesse, Anforderungen und Richtlinien von Cert+ sind vollständig auditierbar. Mit Cert+ gibt es einen Nachweis für das erreichte IT-Sicherheitslevel durch nachprüfbare Standards.

  1. Unified Security Cert+ Community

    1. Laufzeit 12 Monate ab Rechnungsdatum
    2. Berechtigung an der Teilnahme an Unified Security Cert+ Webinaren
    3. Berechtigung an einem Präsenztag im Jahr
    4. Berechtigung an der Teilnahme an jeweiligen Prüfungen
    5. Zertifizierung muss jedes Jahr durch die erneuten notwendigen Prüfungen bestätigt werden
    6. Zertifizierungsprüfungen können nur einmal innerhalb der Laufzeit mit dem Ergebnis einer Zertifizierung abgelegt werden
    7. Berechtigung für sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte in der Securepoint Akademie
    8. Automatische Verlängerung um 12 Monate (Preis laut Securepoint Preisliste)
    9. Kündigung bis spätestens 4 Wochen vor Verlängerung der Subcription unter schulung@securepoint.de möglich

  2. Unified Security Cert+ Auditor (Person)

    1. Gültige Unified Security Cert+ Subscription notwendig
    2. Dafür notwendige Prüfungen erfolgreich absolvieren (maximal 3 Versuche je Prüfung)
    3. Zertifizierung zum Unified Security Cert+ Auditor wird für ein Jahr verliehen (ausschlaggebend ist das Datum der letzten erfolgreich abgelegten Prüfung)

  3. Unified Security Cert+ Partner (Unternehmen)

    1. Zertifizierten Unified Security Cert+ Auditor im Unternehmen angestellt


3. Urheberrecht

Sämtliche Inhalte, Materialien, Unterlagen, Aufzeichnungen oder alle anderen zur Verfügung gestellten Dateien dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Erlaubnis durch die Securepoint GmbH kopiert, aufgeführt oder verteilt werden. Das gilt sowohl für digitale als auch gedruckte Materialien.


4. Personenbezogene Daten

Die personenbezogenen Daten, die der Securepoint GmbH im Rahmen der Schulung bekannt werden, werden nur für diese Zwecke verwendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise zur Datenverarbeitung sowie zum Umfang der Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf https://www.securepoint.de/unternehmen/datenschutz.html.


5. Haftung

Securepoint haftet nicht bei Ausfällen oder Verschiebungen von Schulungen bzw. Webinaren. Ist die Teilnehmeranzahl zu gering, behält sich Securepoint vor Schulungen bzw. Webinare abzusagen. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Eventuell anfallende Kosten des Teilnehmers werden nicht übernommen.


6. Gerichtsstandsvereinbarung

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Lüneburg, Deutschland.


7. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen der Schulungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit davon im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die dem beabsichtigten Vertragszweck der unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommt und ihrerseits wirksam ist.


8. AGB

Im Übrigen gelten unsere AGB. Diese finden Sie auf https://www.securepoint.de/unternehmen/agb.html


Stand: November 2022, Securepoint GmbH