Mobile Security & Management von Securepoint

  • Securepoint Pressemitteilungen

Als Reaktion auf die große Nachfrage startet Securepoint zum 01. Juli 2020 ein eigenständiges, cloudbasiertes Mobile Device Management (MDM). Durch die monatliche, benutzerbasierte Abrechnung ist die Lösung vor allem auch für Managed Service-Provider (MSP) geeignet. Das MDM gibt es sowohl für Android-, als auch für iOS-Geräte. Wer Kunden mehr Sicherheit für Geräte anbieten möchte, kann sich durch Mobile Security auf die zusätzlichen Schutzfunktionen einer Device Protection verlassen.


Mit Securepoints MDM können Systemhäuser und MSP mobile Geräte von Kunden kontrollieren und über eine integrierte Weboberfläche steuern. "Viele unserer Partner sagen, dass unser MDM-Portal für die große Menge an Funktionen und im Verhältnis zu anderen Anbietern sehr aufgeräumt und übersichtlich ist“, sagt David Gundermann, Head of Mobile Security bei Securepoint. Apps können einfach installiert, gelöscht oder blockiert werden. Dadurch sei, so Gundermann, eine schnelle Reaktion auf aktuelle Vorfälle, wie z. B. Zero-Day-Sicherheitslücken, möglich. Die Inbetriebnahme funktioniert unkompliziert über einen einfachen QR-Code, das Gerät und eine WLAN-Verbindung. Die Management-Funktionen für Android sind bereits nach Google Android Enterprise auditiert. Securepoint ist damit einer von nur zwei deutschen Herstellern, der diesen Weg erfolgreich gegangen ist.

Als Device Protection können Systemhäuser weiterhin auf Securepoint Mobile Security vertrauen. Mit einer cloudbasierten Firewall für unterwegs inklusive Content-Filter und VPN-Verbindung sind Mobilgeräte auch außerhalb eines Firmennetzwerkes vor Viren und Trojanern geschützt. Neben Android, macOS und Windows wird auch iOS als Betriebssystem vollständig unterstützt. Datenschutz sowie Jugendschutz können durch die Lösung des Herstellers, der als Mitglied das TeleTrusT-Zeichen „IT-Security made in Germany“ trägt, leicht umgesetzt werden.
 
Das MDM von Securepoint verfügt über einen großen Umfang an Features, darunter Apple DEP/VPP, Profilrestriktionen, App Audit/Installation, Mail- und WLAN-Management. Durch die Management-Funktionen für Android können sowohl vollverwaltete Geräte, als auch private Android-Geräte dank isolierter Container im professionellen Umfeld vollständig gemanagt werden. Die Übertragung der Konfigurationen zwischen MDM und mobilem Gerät ist immer durch verschlüsselte Verbindungen geschützt.

Mobile Geräte sind zunehmend Phishing-Versuchen, externen Jailbreaks und anderen Cyberattacken ausgesetzt und benötigen deshalb ein besonders hohes Schutzniveau. Verlässt ein Mitarbeiter mit einem mobilen Endgerät das geschützte Firmennetzwerk, verliert das Unternehmen bei einem Cyberangriff im schlimmsten Fall die komplette Kontrolle über das Gerät. Verlorene Daten und Datenlecks können gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) zu empfindlichen Bußgeldern führen. Unternehmen müssen sich und ihre Kunden daher immer besser vor den Bedrohungen schützen, die sich aus der rasanten Veränderung der Geschäftswelt in Richtung Mobilisierung ergeben.



Pressemitteilung downloaden (PDF)



Zurück

Fachhändler finden