Digitale Ausbildungsbörse für Securepoint ein voller Erfolg

  • Pressemitteilungen

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die beliebte „Ausbildungsbörse Lüneburger Heide“ im Jahr 2021 gestern das erste Mal digital statt. Auch das Lüneburger Unternehmen Securepoint, mehrfach ausgezeichnet Hersteller von IT-Sicherheitslösungen, war dabei und zeigte sich anschließend sehr zufrieden.


Die Ausbildungsbörse bringt Jahr für Jahr nachwuchssuchende Unternehmen und interessierte Jugendliche zusammen. Um auch dieses Jahr trotz Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen den Austausch zu ermöglichen, setzten die Veranstalter auf Videokonferenzen und einen dichten Zeitplan: So konnten die zukünftigen Azubis im Halbstundentakt insgesamt über 100 Unternehmen aus Lüneburg und der Region kennenlernen. Auch Securepoint nutzte die Chance, sich als potenzieller Arbeitgeber zu präsentieren.

Zu vier festen Terminen besuchten per Videokonferenz bis zu 60 interessierte Jugendliche parallel den Konferenzraum in der Bleckeder Landstraße in Lüneburg, wo ein Azubi-Team rund um Personalleiterin Catharina Sievers die Vorstellung von Berufen und Unternehmen übernahm. Mit Hannes Baas, Jessica Saß und Ilda Pepic standen zwei Azubis und eine duale Studentin aus unterschiedlichen Bereichen bereit, um alle Fragen zu beantworten. Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit und stellten offene Fragen im Chat. Was macht ihr wirklich während der Azubi-Meetings? Welche Programmiersprachen lernt man? Wie sind die Aufstiegschancen nach der Ausbildung?

„Die Qualität der Fragen war durchgehend hoch und zeigte echtes Interesse“, resümiert Catharina Sievers, die auf den erfolgreichen Tag zurückblickt. Knapp 150 Menschen besuchten den „virtuellen Messestand“ des Unternehmens und informierten sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im IT-Bereich sowie über das duale BWL-Studium, das Securepoint zusammen mit der Berufsakademie Lüneburg durchführt. „Bereits während der Veranstaltung sind die ersten Bewerbungen per Mail eingegangen“, so Sievers.

Die Jugendlichen bewerteten die ungezwungene Präsentation und den ausführlichen Austausch mit den Securepoint-Azubis im Chat besonders positiv; seitens Securepoint war man begeistert von der inhaltlichen Tiefe der Fragestellungen. Catharina Sievers zieht das Fazit: „Für unsere Branche und die daran Interessierten ist das digitale Format ideal geeignet und senkt auch die Hemmschwelle Fragen zu stellen. Wir würden das jederzeit wieder machen.“

Eine häufig gestellte Frage: Wie viele Ausbildungsplätze gibt es? Dazu sagt Catharina Sievers: „Da gibt es kein Kontingent. Wenn wir geeignete Bewerberinnen und Bewerber haben, schaffen wir die entsprechende Zahl an Ausbildungsplätzen. Securepoint sucht immer guten Fachkräftenachwuchs.“

Eine Übersicht der aktuellen Stellenausschreibungen und Ausbildungsplätze finden Interessierte unter www.securepoint.de/jobs . Dort präsentiert das Unternehmen die Ausbildungsmöglichkeiten auch in einem neuen Video.



Pressemitteilung downloaden (PDF)



Zurück

Bester Hersteller.
Beste Produkte.