Securepoint berät Systemhäuser bei Krankenhauszukunftsfonds und E-Health

  • Pressemitteilungen

Seit Januar 2021 stehen über das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) 4,3 Mrd. Euro zur Verfügung. Da mindestens 15 Prozent der beantragten Fördergelder für die Verbesserung der IT-Sicherheit ausgegeben werden müssen, sind Systemhäuser gefordert, sich schnell und umfassend über die Finanzierungsmöglichkeiten durch das KHZG zu informieren. Securepoint bietet interessierten Systemhäusern dafür professionelle Beratung und Unterstützung bei Digitalisierungsprojekten. Den Einstieg macht ein kostenloses Informations-Webinar am Donnerstag, den 25. Februar 2021.


„Unsere für die Krankenhauszukunftsfonds geschulten und zertifizierten IT-Berater stehen Systemhäusern im Webinar Rede und Antwort. Securepoint begleitet und unterstützt sie anschließend auf ihrem Weg hin zur erfolgreichen Integration von Projekten,“ erläutert Product Executive Eric Kaiser. Ziel des Herstellers sei es, Systemhäusern dabei zu helfen, die Förderungen im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes und die Richtlinien des Digitale-Versorgung-Gesetzes in ihrem Sinne zu nutzen.

Systemhäuser und Partner sollen dabei auch weiterhin vom langjährigen Know-how des Lüneburger Unternehmens im Gesundheitsbereich profitieren. Eric Kaiser erläutert: „Mit den Produkten aus der Unified Security schützt Securepoint bereits mehr als 15.000 Netzwerke von Ärzten und Praxen.“

Unter www.securepoint.de/healthcare finden Interessierte die Anmeldung zum kostenlosen Webinar sowie weitere Informationen über ganzheitlichen IT-Sicherheitslösungen für das Gesundheitswesen.



Pressemitteilung downloaden (PDF)



Zurück

Best manufacturer.
Best products.