Einstellungsempfehlungen zur Abwehr von „Emotet“

  • IT-Security

Filterung von Office Dokumenten – zur Abwehr moderner Bedrohungen wie z. B. „Emotet“ ist es wichtig eine Kombination von Awareness der Mitarbeiter und technischer Maßnahmen einzusetzen.


In solchen Fällen zeigt sich, dass mit einer Securepoint NextGen UTM-Firewall, als zentrales Sicherheitssystem, ein Großteil der Gefahren abgewehrt werden kann. Aufgrund der aktuellen Gefahrenlage haben wir deshalb Einstellungsempfehlungen zur Abwehr von „Emotet“ und ähnlichen Gefahren, die sich per Office-Dokumente oder Javascript verbreiten, für Sie zusammengestellt.

Bei korrekter Konfiguration der Securepoint NextGen UTM-Firewall wird Schadcode, wie „Emotet“, erkannt und aus E-Mails und http(s)-Anfragen gefiltert.

Im Falle eines massiven Ausbruchs eines solchen Virus und bei hoher Mutationsgeschwindigkeit kann es sinnvoll sein, potentiell gefährliche Dateien generell aus dem Datenstrom heraus zu filtern. Die hierfür notwendigen Konfigurationsschritte werden im folgenden Dokument Schritt für Schritt erklärt.


Bitte beachten Sie:

Diese Einstellungsempfehlung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit in Bezug auf Schadcode und aktuelle Bedrohungen. Diese Anleitung berücksichtigt keine Besonderheiten Ihrer Konfigurationen - diese müssen Sie entsprechend selber anwenden. Im Zweifel steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung.

 

Zusätzlich empfehlen wir Maßnahmen wie:

 

  • Endpunkt Security
    mit Securepoint Antivirus Pro zur Absicherung von Desktops und Servern


  • Mobile Sicherheit
    mit Securepoint Mobile Security zur Absicherung von Smartphones und Tablets


  • Mitarbeiter-Sensibilisierung
    durch unsere Cyber Security Awareness-Schulungen für Entscheider und Anwender


Zurück

Find dealer