Securepoint virtuelle UTM-Gateways

Die virtuellen Securepoint NextGen UTM-Firewalls sind auf VMware, Microsoft Hyper-V® sowie Oracle VirtualBox lauffähig. Dedizierte Hardware lässt sich ebenfalls nutzen, um die IT-Security-Lösung zum Schutz von Unternehmensnetzwerken, Rechenzentren und Cloud-Systemen zu betreiben.

Virtuelle UTM-Gateways lassen sich vielfältig einsetzen. Z. B. als kostengünstige Hochverfügbarskeitslösung oder als Spare-System zusammen mit anderen Securepoint UTM-Gateways. Durch die hervorragende Skalierbarkeit sind die virtuellen Systeme perfekt für das Enterprise-Segment geeignet.

Sichere Cloud mit Securepoint UTM-Gateways
Soll die IT-Infrastruktur ganz oder teilweise in die Cloud ausgelagert werden, bieten sich die virtuellen Securepoint UTM-Gateways geradezu an. Ein virtuelles Gateway innerhalb der Cloud, schützt die Daten und Dienste, die an dieser Stelle genutzt werden sollen.

Weitere Securepoint UTM-Gateways (physikalisch oder virtuell) an z. B. verteilten Standorten, schützen die dort vorhandenen Netzwerke und können zusätzlich für eine verschlüsselte Verbindungen in die Cloud sorgen. Dieser Aufbau macht eine sichere Verlagerung der IT-Infrastuktur in die Cloud erst möglich.

Professionelle und sichere Standortvernetzung
Die VPN-fähigen UTM-Gateways erlauben die sichere Vernetzung beliebig vieler Standorte und die Bereitstel- lung von VPN-Einwahlzugängen für den sicheren Zugriff auf das Netzwerk. Der kostenlos beiliegende Securepoint SSL-VPN-Client ermöglicht mobilen Mitarbeitern einen verschlüsselten VPN-Zugang. Die umfassende VPN-Konnektivität über IPSEC, XAUTH, SSL-VPN, L2TP, PPTP sowie Clientless VPN sorgt dafür, dass der Datenverkehr im Internet verschlüsselt wird.
Durch die ständige Weiterentwicklung und Updates sichern die Securepoint UTM-Firewalls Unternehmensdaten – heute und morgen – zuverlässig vor Gefahren aus dem Internet.

Komplette all-inclusive UTM-Gateways
Leistungsfähige IT-Sicherheitsanwendungen (Firewall, VPN-Gateway, zwei Virus-/Malware-Scanner, High-End Spam-Filter, Echtzeit Content-Filter für Web und E-Mail, Zero-Hour-Protection, IDS, Authentisierung etc.) sorgen für einen durch gängig sicheren Netzwerkbetrieb. Die virtuellen UTM- Gateways schützen moderne Netzwerk mit bis zu 2.500 PC-Systemen/Servern.

Die virtuellen UTM-Gateways kommen als Komplettlösung. Alle Funktionen sind verfügbar und müssen nicht zusätzlich lizenziert werden.


Virtuelles UTM-Gateway/Cloud Kaufen

 

Typ:Securepoint virtual UTM / Cloud UTM
Geeignet für:bis zu 2.500 Benutzer
Kurzübersicht Features:

Virtuelles UTM-Gateway inklusive:

  • Deep Packet Inspection Firewall (DPI)
  • Intrusion Detection System (IDS)
  • Zero-Hour-Protection
  • Zwei Virus-/Malware-Scanner (Commtouch und ClamAV)
  • High-End Spam-Filter
  • Echtzeit Content-Filter für Web und E-Mail
  • Umfassende VPN-Konnektivität (IPSEC, XAUTH, SSL-VPN, L2TP, PPTP)
  • Integrierter kostenloser Securepoint SSL-VPN-Client
  • Keine Lizenzkosten für VPN-Verbindungen
  • Clientless VPN: Browserbasiertes VPN ohne Plug-in (HTML5, RDP, VNC)
  • Angriffserkennung und -abwehr
  • Anwenderidentifizierung (lokal, Active Directory, LDAP)
  • Integrierter Einmalpasswort-Server (OTP) für hochsichere Mehrfaktor-Authentifizierung
  • Mail-Connector für sichere Anbindung von POP3(S)/ IMAP(S) Konten an Ihren E-Mail-Server (SMTP)
  • Transparente Filterung von HTTP, HTTPS (HTTPS-Interception), POP3 (Transparent Proxy)
  • Umfassende Behandlung von Spam im Benutzerinterface und über Spam-Reports
  • Komplette Routerfunktionalität
  • Vollständige IPv6-Unterstützung
  • Ausfallsicherheit bei Nutzung mehrere Internetzugänge (Fallback)
  • Lastverteilung über mehrere Internetzugänge (Loadbalancing/Multipath Routing)
IPv6-Ready:
Virtuelle Umgebungen:VMware, Microsoft Hyper-V® und Oracle VirtualBox
Dedizierte Hardware:
LAN-Ports MBit/s:abhängig von der virtuellen Umgebung/dediziertem Server
Hardware:abhängig von der virtuellen Umgebung/dediziertem Server
Speicher:abhängig von der virtuellen Umgebung/dediziertem Server
RAID-Controller:abhängig von der virtuellen Umgebung/dediziertem Server
HD:abhängig von der virtuellen Umgebung/dediziertem Server
Spare/Hot-Standby:
VPN-Clients inklusive:
Subscription:1 bis 5 Jahre buchbar

IPv6AntivirusContent-FilterSpam-FilterDPI

 

Securepoint NextGen UTM-Firewall Funktionsumfang:

Bedien-Funktionen

Administrator-Bedienung:

  • Sprachen: Englisch, Deutsch
  • Audit-fähig
  • Verschlüsselung von Konfigurationen, Log-Daten/Reports
  • Realtime-Monitoring-Funktionen
  • Objektorientierte Konfiguration
  • Konfigurationssicherungsmanagement in Securepoint Cloud
  • Passwort-/Zugangsdaten-Management
  • Konfigurations-Management (mehrere Konfigurationen auf einem System)
  • Firmware-Management (Update von Firmware-Versionen)
  • Backup-Management (Backups von Konfigurationen)
  • Konfiguration über:
    • CLI (Command Line Interface):
      Scriptbasiertes Management für automatisierte Rollouts
    • Web-Bedienoberfläche:
      Single-System-Management
    • Securepoint Operation Center (SOC):
      Multi-System-Management
  • SSH-Zugriff auf CLI
  • Individuell gestaltbares Dashboard

 

Enduser-Bedienung:

  • Sprachen: Englisch, Deutsch
  • Clientless VPN (VPN über Browser für RDP, VNC ohne zusätzliche Plug-ins)
  • Download von automatisch vorkonfigurierten SSL-VPN-Clients (OpenVPN)
  • Wake-on-LAN 

  

Monitoring, Logging- und Report-Funktionen

Monitoring, Logging und Reporting:

  • Vier-Augen-Prinzip
  • Verschlüsselung von Konfigurationen, Log-Daten und Reports
  • Anonymisierung Log-Daten/Reports
  • System-/Dienst-Status
  • Hardware-Status
  • Netzwerk-Status
  • Dienste-/Prozess-Status
  • Traffic-Status
  • VPN-Status
  • User-Authentisierung-Status
  • Live-Logging
  • Syslog-Protokoll-Unterstützung und integrierter Syslog-Server (siehe SOC)
  • Logging zu versch. Syslog-Servers

SNMP:

  • SNMPv1
  • SNMPv2c
  • SNMP-traps
  • Überwachung:
    • CPU, RAM, HDD/SSD/RAID, Ethernet
    • Internet-Connections

Statistiken und Reports (SOC):

  • Export Statistik als PDF und CSV
  • Antivirus-/Antispam-Statistiken
  • Alerts: Ausgelöste Alarme
  • Malware: Namen, Art, Anzahl
  • Top Websites: Traffic auf Webseiten
  • Top Surfer: Alle User, die Traffic verursachen
  • Traffics eines Users
  • Surfer+Websites: Websites nach Usern
  • Content-/Web-Filter blockierte Kategorien
  • Blocked Websites: blockierte Webseiten
  • Interface-Auslastung/-Traffic
  • SMTP-Angriffe
  • IDS Angriffe-Übersicht
  • IDS IP Angreifer und Angriffsarten
  • Top abgelehnte Pakete
  • Top angenommene Pakete
  • Top zurückgewiesene Pakete
  • Top zurückgew. E-Mails
  • Top angenom. E-Mails
  • Top angenom./zurückgewies. E-Mails
  • Top angenommene Mailserver
  • Top zurückgewiesene Mailserver
  • Top Server in Greylisting whitelisted
  • Top Server in Greylisting rejected 

  

Netzwerk-Funktionen

IPv6-ready:

  • Konfiguration zu externen Tunnelbrokern (z. B. HE.net)
  • IPv6-DHCP und Router Advertisment
  • DHCP-Relay, auch durch VPN-Tunnel
  • Regeln für DHCP werden automatisch für die jeweiligen Interfaces angelegt

 

LAN/WAN:

  • xDSL (PPPoE), Kabelmodem
  • Load-Balancing
  • Bandbreitenmanagement
  • Zeitkontrollierte Internet-Connections
  • DynDNS-Unterstützung (kostenfrei über www.spdns.de)

 

Routing:

  • Source Routing
  • Destination Routing
  • Multipath Routing auch im Mischbetrieb (bis zu 15 Leitungen)
  • NAT (Static-/Hide-NAT), virtuelle IP-Adressen
  • BGP4

 

DHCP (IPv4/IPv6):

  • DHCP-Relay
  • DHCP-Client
  • DHCP-Server (Dynamische/feste IP)

 

DMZ:

  • Port-forwarding
  • Port Address Translation (PAT)
  • Dedicated DMZ-Links

 

VLAN:

  • Max. 4094 VLANs per Interface
  • 802.1q Ethernet Header Tagging
  • Kombinierbar mit Bridging

 

Bridge-Mode:

  • OSI-Layer 2 Firewall-Funktionen
  • Spanning Tree (Bridge-ID, Port-Cost)
  • Unlimitierte Bridges
  • Unlimitierte Interfaces pro Bridge

 

Traffic Shaping/Quality of Service (QoS):

  • QoS/Traffic Shaping (auch für VPN)
  • Up-/Download-Stream-Traffic einstellbar
  • Alle Dienste separat konfigurierbar
  • Minimale, maximale und garantierte Bandbreiten individuell konfigurierbar
  • Unterstützung von Multiple-Internet-Connections

 

Hoch-Verfügbarkeit:

  • Active-Passive HA
  • Synchronisation von Single-/Multiple-Verbindungen

 

Name Server:

  • Forwarder
  • Relay-Zonen
  • Master-Zonen (Domain und Reverse)

  

Netzwerk-Funktionen

Firewall Deep Packet Inspection (DPI):

  • Deep Packet Inspection
  • Connection Tracking TCP/UDP/ICMP
  • SPI und Proxy kombinierbar
  • OSI-Layer 7-Filter
  • Zeitkontrollierte Firewall-Regeln, Content-/Web-Filter, Internet-Connection
  • Gruppenbasierte Firewall Regeln, Content-/Web-Filter, Internet-Connection
  • Unterstützte Protokolle: TCP, UDP, ICMP, GRE, ESP, AH

 

Implied Rules Konfiguration:

  • Standarddienste wie Bootp, Netbios Broadcast... können per On-Click aus dem Logging entfernt werden
  • Standarddienste wie VPN können per On-Click der Zugriff gewährt werden, ohne dafür eine Regel zu schreiben
  • Static-NAT, Hide-NAT und deren Ausnahmen konfigurierbar im Paketfilter

 

VPN:

  • VPN- und Zertifikat-Assistent

ClientLessVPN:

  • Client-to-Site (VPN Home-Arbeitsplätze)
  • VPN über Browser für RDP/VNC ohne zusätzliche Plug-ins (moderne Browser)
  • Authentisierung: Active Directory, lokale User-Datenbank
  • SSL-Verschlüsselung

IPSec:

  • Site-to-Site (VPN-Zweigstellen)
  • Client-to-Site (VPN Home-Arbeitsplätze)
  • Authentisierung: Active Directory, lokale User-Datenbank
  • Verschlüsselung: 3DES, AES 128/ 256Bit, Twofish
  • Hash-Algo., MD5-HMAC/SHA1, SHA2
  • Windows 7/8-Ready mit IKEv1, IKEv2
  • Preshared Keys (PSK)
  • X.509-Zertifikate
  • Tunnel-Mode
  • DPD (Dead Peer Detection)
  • NAT-T
  • Daten-Kompression
  • PFS (Perfect Forward Secrecy)
  • XAUTH, L2TP

SSL:

  • Site-to-Site (VPN-Zweigstellen)
  • Client-to-Site (VPN Home-Arbeitsplätze)
  • Authentisierung: Active Directory, lokale User-Datenbank
  • SSL-Verschlüsselung (OpenVPN)
  • Verschlüsselung: 3DES, AES (128, 192, 256) CAST5, Blowfish
  • Routing-Mode-VPN
  • X.509-Zertifikate
  • TCP/UDP Port wechselbar
  • Daten-Kompression
  • Export für One-Click-Connection

L2TP:

  • Client-to-Site (VPN Home-Arbeitsplätze)
  • Authentisierung: Active Directory, Radius, lokale User-Datenbank
  • Windows-L2TP-Unterstützung

PPTP (nicht empfohlen):

  • Client-to-Site (VPN Home-Arbeitsplätze)
  • Authentisierung: Active Directory, Radius, lokale User-Datenbank
  • Windows-PPTP-Unterstützung

  

X.509 Zertifikat-Server:

  • Zertifikatsperrliste (CRL)
  • Multi-CA-Unterstützung
  • Multi-Host-Zertifikat-Unterstützung

  

VPN-Clients (kostenlos):

OpenVPN-Client (OpenVPN):

  • Zentral konfigurierbar über Administrationsoberfläche
  • Inklusive Konfiguration downloadbar über User-Webinterface
  • Ausführbar ohne Adminrechte unter Windows
  • Bedienung: On-Click-VPN-Connection

ClientlessVPN:

  • Zentral konfigurierbar über Adminioberfläche
  • Aufrufbar über User-Interface
  • Bedienung: On-Click-VPN-Connection

  

Antivirus (AV):

  • Zwei Virenscanner standardmäßig:
    • Commtouch AV & ClamAV
  • Virenscanner kaskadierbar SMTP, POP3
  • Scann-Protokolle: HTTP, HTTPS, FTP over HTTP, POP3, SMTP
  • Scann von verschlüsselten Daten (SSL-Interception/-Bump)
  • Scann von komprimierten Daten, Archiven (zip etc.) und Anhängen
  • Manuelle and automatische Updates

 

Antispam (AS):

  • Protokolle SMTP, POP3
  • Authentisierung: Active Directory, LDAP, lokale User-Datenbank
  • Zero-Day-Schutz
  • RBL-Listen (SMTP)
  • Black-/White-Listen
  • Grey-Listing (SMTP)
  • Regular Expressions
  • SMTP-Gateway:
    • Greeting Pause, Schutz vor „Recipient Flooding“, Rate Control
    • Greylisting mit Whitelisten von E-Mail Adressen und Domains
    • E-Mail-Adressen-Validierung direkt über SMTP-Protokoll
  • Kombinierbar mit Content-Filter (Sperrung Kategorien wie Pornographie etc.)

 

Proxys:

  • HTTP, HTTPS, FTP over HTTP, POP3, SMTP, SIP/RTP, VNC
  • Transparenter Mode (HTTP, POP3)
  • Authentisierung: Active Directory, lokale User-Datenbank
  • Integrierter URL-/Content-/Web-Filter (siehe Content-/Web-Filter)
  • Integrierter Antivirus-System (siehe AV)
  • Integrierter Spam-Filter (siehe AS)
  • Gruppen-/zeitkontrollierte Regeln

Reverse Proxy:

  • Reverse Proxy für HTTP, HTTPS
  • Loadbalacing auf interne Server
  • Bandbreitenmanagement
  • diverse Filtermöglichkeiten

 

Content-/Web-Filter:

  • Content-Filter mit 46 Kategorien
  • Kategorie-basiertes Website-Blocken
  • Authentisierung: Active Directory, lokale User-Datenbank
  • Scan-Technology mit online-Datenbank
  • URL-Filter mit Im-/Export URL-Listen
  • Black-/White-Listen
  • File-Extension/MIME-Types Filter
  • Werbe-Blocking (entfernt ca. 50% der Werbeanzeigen von Webseiten)

 

IDS/IPS:

  • Schutz vor DoS-/dDoS-Angriffen
  • Portscan Protection
  • Invalid Network Packet Protection
  • Automatisierte Warnung (E-Mail etc.)

 

User Authentisierung:

  • Vollständige Active Directory-Integration
  • Authentisierung gegen Active Directory für alle VPN-Protokolle, Filter und Proxies der UTM
  • Zusätzlich Radius-Authentisierung für VPN-Protokolle PPTP/L2TP

 

Backup:

  • Lokal am Arbeitsplatz, lokal auf UTM/VPN-System, in SOC-Datenbank und Securepoint Cloud
  • Automatische und zeitbasierte Backups
  • Backups verschlüsselbar
  • Backups auf laufen. System möglich

 

Einmalpasswort (OTP):

  • Integrierter Einmalpasswort-Server für hoch- sichere Zwei- und Drei-Faktor-Authentifizierung

 

Mail-Connector:

  • Integriert zum Abrufen von E-Mails über POP3(S)/IMAP(S) und Weiterleiten per SMTP
  • Steigert Spamerkennung und Virenschutz

  

 

Admin-Webinterface:

Schnellüberblick mit Dashboard und Docking-Station
Über einen Webbrowser erreichen Sie das Admin-Webinterface der Securepoint NextGen UTM-Firewall. Dieses Interface ist die zentrale Oberfläche zur Verwaltung der Appliance. Das Admin-Interface besitzt eine individuell konfigurierbare Monitoring-Übersicht zur UTM und eine Docking-Station. Sie können sich hier persönliche Ansichten frei definieren, um so die wichtigsten Informationen über die UTM zur erhalten. Die einfache Bedienung über das Admin-Interface und der Einrichtungsassistent sorgen so für eine schnelle Inbetriebnahme.

 

User-Webinterface:

User-Webinterface: Beispiel ClientLessVPN
ClientlessVPN erlaubt VPN über den Browser für RDP und VNC ohne zusätzliche Plugins (ein moderner Browser ist erforderlich). Zum Betrieb ist keinerlei Installation auf dem Client nötig. Hier am Beispiel eines Windows-Betriebssystems (Apple Mac OSX, Linux etc. ist selbstverständlich ebenfalls möglich) im Browser.


Administration: Zentrales Konfigurations-Management, Backups und Monitoring mit dem Securepoint Operation Center
Securepoint Operation Center ist die zentrale Konfigurations- und Management-Lösung für alle UTM- und VPN-Systeme von Securepoint. Mit dem Operation Center können beliebig viele Securepoint UTM- und VPN-Produkte zentral gemanagt und automatisch betreut werden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie große UTM- und VPN-Infrastrukturen verwalten müssen. Das Securepoint Operation Center ist als lokale Desktop- und als Server-Version integrierbar in Ihr zentrales Backup-Konzept erhältlich.

 

Bitte füllen Sie in jedem Fall die mit * markierten Felder aus.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.