Securepoint mit neuen Funktionen


Die Securepoint Security UTM Appliances 2007nx erscheint im Release 2 mit neuen Funktionen


Die neuen Security UTM Appliances 2007nx der Securepoint GmbH aus Lüneburg bestechen durch ihre Vollständigkeit, einfache Installation und Konfiguration. Eine gute Nachricht für Kunden und Handel: Produkt, Support und Dokumentation sind vollständig deutsch und die Installation einfach! Kurz vor Jahreswechsel erscheint das Release 2 der Version 2007nx mit neuen Funktionen vor allen Dingen in den Bereichen Active Directory.

Die Unterstützung von Standards wie Active Directory ist ein wichtiges Ziel von Securepoint. Folgende Erweiterungen wurden deshalb zum Release 2 der Securepoint 2007nx vorgenommen:

- Eine zusätzliche Authentisierung über Active Directory für die Dienste HTTP Proxy, VPN PPTP und VPN L2TP ist ab sofort möglich.
- Ebenfalls wurde die zusätzliche Authentisierung über Radius für VPN PPTP und VPN L2TP vorgesehen.
- Die Validierung von Email-Adressen für SMTP über Active Directory (Exchange Server) ist nun ebenfalls möglich.

Dies vereinfacht Unternehmen mit größeren Strukturen nun die Einbindung und Verwaltung der User in die unternehmensweite Security-Policy. Ein Update von älteren Securepoint-Versionen ist problemlos möglich.

Die kleinste Einstiegslösung ist das Produkt Securepoint UTM Appliance Piranja. Mit vollständiger Softwareausstattung und einer Lizenz für fünf User inklusive, kostet sie unter 500 Euro empfohlenem Endkundenpreis. Ziel ist es, eine UTM Security Appliance zu vermarkten, die den Preisvergleich zum Kostenaufwand für zwei bis drei Einzelplätze gewinnt und dabei selbstverständlich für ein kleines Netzwerk die bessere Lösung ist. Allein bei den Themen Aktualisierung, Wartung oder Performance-Vorteil am Arbeitsplatz, ist eine zentrale Versorgung aller Arbeitsplätze unbedingt sinnvoll und sicherer. Dabei ist normalerweise das Know-how beispielsweise eine "DSL Fritzbox" zu installieren ausreichend.

Bei den großen Lösungen für mehr als 500 Anwender bietet Securepoint Hochleistungsserver die für Rechenzentren geeignet sind. Selbstverständlich werden beim Einsatz dieser Produkte andere Anforderungen gestellt und auch anderes Know-how erwartet. Die Erfahrung zeigt aber, dass auch erfahrene Administratoren gerne den einfachen Weg wählen, wenn er qualitativ hochwertig ist.

Lutz Hausmann, Geschäftsführer der Securepoint GmbH: "Wir sind ein deutsches Haus mit einem deutschen Produkt, unterliegen keinen Fremdeinflüssen, haben optimale Konfigurationswerkzeuge geschaffen und treffen den Bedarf des Anwenders genau. Wir haben Premium Hard- und Software Lösungen zu sehr attraktiven Preisen und haben uns über zehn Jahre einen sehr guten Namen gemacht. So sind wir unter anderem offizieller Ausbilder für die Bundeswehr und haben, aufgrund unserer Qualitäten und Politik mehrfach Bundesbehörden mit unseren Technologien versorgen können. Jetzt ist die Zeit reif für den Schritt in die Breite. Ich bin sicher, der Kunde und der Handel werden uns sehr positiv von vielen internationalen Wettbewerbern unterscheiden und gerne als ihren Partner.