KV-SafeNet-Online-Abrechnung und sicheres Internet mit nur einer DSL-Leitung für Arzt- Praxen


Doppelkosten für KV- SafeNet und Internet, Spyware, Viren, Trojaner, Mitarbeiter, die in der Arbeitszeit surfen, Spam, Urheberrechtsverletzungen, Hacker, Würmer, Phishing... Kurz: Alle Gefahren des Internets gehören nun der Vergangenheit an.


Arzt-Praxen können nun mit nur einem einzigen DSL-Zugang gleichzeitig ihre KV-SafeNet-Online- Abrechnung durchführen und sicher ins Internet gehen. Treffen Sie Medical IT Services, die TeleConsult Ulm, das SH-BIS Systemhaus und Securepoint auf der Messe MEDIZIN, dem Branchentreff für niedergelassene Ärzte.

Der KV-Safenet-Provider Medical IT Services, die TeleConsult Ulm, das SH-BIS Systemhaus und Securepoint stellen auf der diesjährigen MEDIZIN-Messe in Stuttgart gemeinsam das KV-SafeNet-Sicherheitsprodukt zur KV-Online-Abrechnung mit gleichzeitig, sicherem Internetzugang für Ärzte vor. Seit 1972 ist die Messe MEDIZIN der wichtigste Branchentreff für niedergelassene Ärzte und ihre Mitarbeiter im süddeutschen Raum. Mit der Kombination aus Fachmesse und Kongress profitieren Praxen von einem Maximum an Information und Fortbildungspunkten pro Messetag.

KV-SafeNet und Internet für Arzt-Praxen
Als bundesweit zertifizierter Provider für KV-SafeNet bieten Medical IT Services Arzt-Praxen und Kliniken ein Sicherheitspaket für die KV-SafeNet-Online- Abrechnung und darüber hinaus einen vollständig abgesicherten Internet-Zugang mit nur einer einzigen DSL-Leitung. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat die Online-Abrechnung für Ärzte ab Januar 2011 für verpflichtend erklärt. Dafür bieten alle Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) das abgetrennt vom Internet arbeitende KV-SafeNet an. Das KV-SafeNet ist ein Extranet für KV-Mitglieder und verbindet Praxen, medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser direkt mit den Rechenzentren der KVen. Dies ermöglicht den Ärzten aber keine zusätzliche Nutzung des Internets. Für diese Internet-Nutzung müssen sich Ärzte und Krankenhäuser zusätzlich vor Gefahren, wie Viren, Fremdzugriffen, Spam etc., mithilfe von geeigneter Software oder sogenannten Unified Threat Management (UTM)-Lösungen schützen, so dass hier normalerweise Doppelkosten für zwei Gateways und mindestens zwei DSL-Anschlüsse anfallen.

Doppelkosten für Arzt-Praxen, die nun wegfallen.
Eine Kombination von KV-SafeNet und sicherem Internet-Zugang bietet nun der KV- SafeNet-Provider Medical IT Services (www.medical-it-services.de) mit der extrem günstigen, hochsicheren und providerunabhängigen KVSafeNet-UTM-Lösung der Lüneburger Securepoint GmbH an.

Wir helfen den Arzt-Praxen ins KV-SafeNet und sichere Internet.
Gemeinsam mit der TeleConsult Ulm und dem SH-BIS Systemhaus können Arzt- Praxen diese Sicherheitslösung nun von Medical IT Services erwerben. Beliebige, auch schon vorhandene DSL- oder Standleitungen können verwendet werden. Damit erhalten Ärzte und Krankenhäuser einen sicheren Internet-Zugang zum Schutz vor allen Gefahren, wie Viren, Spam, Hacker und vielem mehr. Der sichere Remote-Zugriffe in die Arzt-Praxen oder Kliniken von zu Hause oder unterwegs, wird mit der integrierten VPN-Lösung ermöglicht. Gleichzeitig erlaubt diese Lösung einen zertifizierten, schnellen und sicheren elektronischen Datenaustausch über das KV-SafeNet in einem Gerät und über eine Leitung.

Gesetzeskonforme und zertifizierte Sicherheitsprodukte in der Arzt- Praxis
Die Securepoint-Internetsicherheitslösungen erfüllen die gesetzlichen Rückverfolgbarkeitsanforderungen (Europäische Gemeinschaft 04/2006/EG) und helfen rechtliche Verstöße (Providerhaftung, Urheberrechts-verstöße etc.) nachzuweisen und sind für KV-SafeNet über Medical IT Services zertifiziert.