CeBIT-Produktvorstellung: das neue Securepoint Unified Mail Archive


Securepoint stellt zur CeBIT 2011 das neue Securepoint Unified Mail Archive als Beta-Version vor. Fachhandelspartner und Systemhäuser können sich auf dem Messestand in Halle 15, Planet Reseller auf Stand-Nr. F69 erstmals über das neue Produkt informieren.


E-Mails gehören heute zu den wichtigsten Kommunikationsmitteln im Geschäftsleben und stellen wertvolle Datenbestände im Unternehmen dar, die gesetzeskonform archiviert werden müssen. Der Verlust von E-Mails führt nicht selten zu betriebswirtschaftlichen Schäden. Das muss nicht sein!

NEU: Securepoint Unified Mail Archive (UMA)
Securepoint Unified Mail Archive (UMA) stellt den Unternehmen eine gesetzeskonforme, revisionssichere und automatische Archivierung des gesamten E-Mail-Verkehrs nach den hohen deutschen Behördenstandards mit Governikus LZA zur Verfügung. Der direkte Zugriff aus Microsoft Outlook, anderen E-Mail-Clients (z. B. Thunderbird, ApplEmail etc.) und über ein Webinterface ist sehr einfach und komfortabel enthalten. Ein schnelles Finden benötigter E-Mails wird über die volltextindizierte Suche vorgenommen. Die schnelle Wiederherstellung versehentlich oder vorsätzlich gelöschter E-Mails kann jederzeit vorgenommen werden. Ein „Supervisor Mode“ nach Vier-Augen-Prinzip für Auditoren und Administratoren zur Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutzes ist ebenfalls vorhanden. Securepoint UMA verfügt über eine benutzerfreundliche Bedienungsoberfläche.

Überblick zur technischen Integration von UMA
Die technische Integration ist ebenfalls sehr einfach, denn UMA wird transparent in das Netzwerk ohne großen Aufwand vor einem bestehenden Mail-System wie Exchange oder anderen Mail-Servern installiert. Die Anbindung an Active Directory oder LDAP Verzeichnisdienste ist selbstverständlich möglich. Alle E-Mails, die UMA passieren, werden als Kopie inklusive aller Dateianhänge automatisch im Archiv gespeichert. Um die Unveränderbarkeit derE-Mails sicherzustellen, werden die Daten digital signiert. UMA ist verfügbar als Hardware-Appliance und lauffähig in virtuellen Maschinen wie VMWare.

Beweiswerterhaltende Langzeitspeicherung nach BSI
Gemeinsam mit Bremen Online Service - dem führender Anbieter von IT-Lösungen für die sichere und rechtsverbindliche Datenübermittlung, elektronische Signaturen und Kryptografie in E-Government und E-Justice – stellt Securepoint das Unified Mail Archive vor. Der extrem hohe Sicherheitsstandard zur beweiswerterhaltenden Langzeitspeicherung wird damit sichergestellt. Aus diesem Grund ist in UMA Governikus LZA integriert, das nach der technischer Richtlinie 03125 des BSI (TR- ESOR) und DIN arbeitet. LZA ist in Evaluierung nach den Protection Profile ArchiSafe und in Zertifizierung nach TR.

Vorschrift und Gesetze: E-Mails müssen archiviert werden
Der E-Mail-Verkehr gehört zu dem handels- und steuerrechtlich relevanten Geschäftsvorgängen. E-Mails, die im Zusammenhang mit finanzbuchhalterischen Vorgängen stehen – dazu gehört nach aktueller Rechtsprechung bereits ein Angebot – sind nach den Richtlinien der Langzeitarchivierung unveränderbar über einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren vorzuhalten.

UMA-Archivierung: Revisionssicher. Vertrauenswürdig
Die beweiswerterhaltende Langzeitspeicherung von E-Mails stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen: Zum einen muss sichergestellt sein, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen eingehalten werden. Zum anderen müssen die Verfügbarkeit, die Authentizität und die Beweisfähigkeit der E- Mails und Dokumente über den gesamten Aufbewahrungszeitraum gewährleistet bleiben. Die Beweiswerterhaltung wird in Securepoint UMA durch den Einsatz von qualifizierten Signaturen und Zeitstempeln sowie die Trennung zwischen Dokumenten- und Beweis-Archiv sichergestellt.