Buch-Premiere bei Addison & Wesley „Lokale Netze“ mit Securepoint UTM Firewall


Angefangen von den Grundlagen der Netzwerktechnik wie Hardware, Protokolle und Standards, bis hin zu Netzwerken unter verschiedenen Betriebssystemen lässt der Autor Klaus Dembowski in seinem bei Addison & Wesley veröffentlichten Buch „Lokale Netze“ nichts aus.


Die vielen Hinweise aus der Praxis sowohl unter Windows Server 2003 als auch unter Linux, bieten zahlreiche Lösungsvorschläge und geben dem Buch einen sogenannten Werkstattcharakter, so dass es sowohl für Einsteiger als auch Profis ein hilfreiches Nachschlagewerk ist. Den Abschluss bildet das Kapitel über Sicherheitsmassnahmen mit der Securepoint UTM Firewall. Diese Firewall wurde vom Autor ausführlich getestet. Eine Testversion der benötigten Software liegt diesem Buch auf CD bei und ermöglicht einen sofortigen Start der Securepoint UTM Firewall.

Für seine UTM Appliances bieten Securepoint über die Distributoren ADN und Wortmann das Buch „Lokale Netze“ kostenlos bei der Bestellung einer Appliance der Modelle RC200, RC300 und RC400 bis 30. September 2007 an.

Die Securepoint UTM Appliances sind besonders einfach zu installieren und konfigurieren. Gerade kleine Unternehmen wie Arztpraxen, Anwaltskanzleien, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer profitieren von der angebotenen Lösung. Sie können es sich oft nicht leisten, einen IT-Verantwortlichen für derlei Aufgaben abzustellen und benötigen eine unkomplizierte Anwendung, um ihr Datennetz zu sichern.

Die Securepoint Appliance-Serie bietet daher, abgestimmt auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen, eine einheitliche, intelligente Benutzeroberfläche, ein sich selbst optimierendes Sicherheitssystem sowie selbstlernende Filter für die Abwehr von Spams oder Viren.

Darüber hinaus lässt sich das Firmennetz mit VPN (Virtual Private Network) mit geringem Aufwand so einrichten, dass man von zuhause oder unterwegs ganz einfach auf interne Ressourcen, wie zum Beispiel Dokumente, zugreifen kann. Zusätzlich verfügt die Komplettlösung über übertragbare Sicherheitsvorschriften (Security-Policies), das heißt, für einen Nutzer gelten überall dieselben Regeln, unabhängig von dem Rechner, an dem er gerade arbeitet.

Durch den ganzheitlichen Ansatz wird der Betrieb der Sicherheitssysteme wesentlich vereinfacht: Statt auf jeden PC die jeweilige Personal Firewall einzurichten, erlauben die Appliances eine durchgängige Lösung, die auf allen Rechnern gleich funktioniert und zentral eingerichtet und verwaltet wird. Außerdem lässt sich die Einführung neuer Dienste, wie etwa Voice over IP (VoIP), mit der Komplettlösung einfacher verwirklichen.