Besseres WLAN-Management mit der neuen Securepoint Network Access Controller Version


Securepoint hat ein neues Release der Network Access Controller (NAC) Appliances zum WLAN-Management für Unternehmen, Hotels, Kliniken etc. herausgebracht.


Die neue NAC-Version 4.2.13 enthält nun das Vier- Augen-Prinzip für Logfiles und Statistiken, einen komplett überarbeiteten Portfilter, Quality of Services (QoS) per User, eine Syslog- Funktion, Unterstützung neuer SMS-Provider und vieles mehr.

Lüneburg, 06.06.2012 – Der IT-Security-Hersteller Securepoint hat ein neues Release der Network Access Controller (NAC) Appliances zum einfachen und sicheren WLAN-Management für Unternehmen, Hotels, Kliniken etc. herausgebracht. Die neue NAC-Version 4.2.13 enthält nun das Vier-Augen-Prinzip für Logfiles und Statistiken, einen komplett überarbeiteten Portfilter, Quality of Services (QoS) per User, eine Syslog-Funktion, Unterstützung neuer SMS-Provider und vieles mehr.

Die Securepoint WLAN und Network Access Controller ermöglichen es, Mitarbeitern und Gästen sich in Konferenz- und Schulungsräumen, Büros, öffentlichen Bereichen wie in Hotels, Kliniken, Behörden, Internet-Cafes, Restaurants etc. per WLAN oder LAN sehr einfach (da konfigurationsfrei) und sicher einzuwählen, um Zugang zum Internet, zu Daten-, Voice- und Video-Anwendungen zu erhalten. Eine Abrechnung/Billing von Gast-Accounts ist selbstverständlich möglich, die Rückverfolgbarkeit und vollständige Kontrolle ist jederzeit gegeben. Beliebige PCs, Notebooks, Handys, Apples iPhone und iPad werden selbstverständlich unterstützt.

Konfigurationsfreier Zugang zum Internet
Die Zugänge stehen konfigurationsfrei zur Verfügung und Hotel-, Klinik-Personal oder Pförtner sind in der Lage, die Dienste ohne technisches Hintergrundwissen Kunden, Besuchern und Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Eine einfache Einweisung in das NAC-System reicht aus. Alle gesetzlichen Anforderungen (Provider-Haftung, Schutz bei Urheberrechtsverletzungen etc.) werden erfüllt.

Vier-Augen-Prinzip
NAC unterstützt nun das Vier-Augen-Prinzip für Logs und Reports. Dieses Prinzip besagt, dass wichtige Entscheidungen nicht von einer einzelnen Person getroffen werden oder kritische Tätigkeiten nicht von einer einzelnen Person durchgeführt werden sollen oder dürfen. Ziel ist es, das Risiko von Fehlern und den Missbrauch zu reduzieren oder erst - bei z. B. arbeitsrechtlich relevanten Vorgängen - nachweisbar zu machen.

Syslog-Funktion
Mit der neuen Syslog-Funktion können Syslog-Protokolldaten der NAC an beliebige Syslog-Server zur Auswertung gesandt werden. Der kostenlose Syslog-Server des Securepoint Operation Centers (SOC) kann ebenfalls dazu genutzt werden.